b a s s a l a r m . d e
 

 

 



Die eigene Radiostation war schon immer irgendwie ein Traum. Im Vordigitalen Zeitalter scheiterte das Vorhaben schon alleine an dem schieren technischen Aufwand und am nicht Vorhandensein einer ausgedienten Ölbohrinsel in der Nordsee . Spätestens seit dem das Internet nicht mehr ganz so arges "Neuland" ist und es Unternehmen wie die Laut AG gibt , die 2005 erstmals die Chance auf einen eigenen Livestream angeboten hatte , wurde aus Traum langsam Realität . Ganz langsam , denn es brauchte erst noch ein kleines mutiges Startup-Unternehmen , eine für diesen Zweck brauchbare Bandbreite in der schwäbische Provinz zu etablieren. Der Branchenriese in Magenta schafft das bis heute noch nicht .... Seit Juli 2011 ist Apostrophe' nun online.

Stilistisch bewegt sich meine kleine feine Station irgendwo auf der langen Straße des Jazzrock und des Fusion . An vielen Stellen zweigen kleine aber auch größere Wege ab , sei es in die wundersame Welt des Beebop und des Cooljazz , seien es Ausflüge in all die Facetten der progressive Rockmusik , in die Jam-Szene sowie zur jazzorientierten Weltmusik ( sorry , sagt mir einer ein besseres Wort dafür , dann ändere ich es sofort ). Schlieslich und endlich findet man auf Apostrophe' all die phantastischen kleinen stilistischen Nischen , die oft sowas von klein sind , daß noch nicht einmal einen eigenen Namen haben :

Bird meets BrandX , McLaughlin trifft Tuncboyaciyan , das Vienna Art Orchestra schaut bei Miles Davis vorbei .     Noch einen ? ...das Panzerballet im Echo von Piazzolla . Magma , Mangelsdorff und die Mothers of Invention bei polyrhythmischem Chorgesang !

Alles in allem ist die Improvisation zentrales Thema ; sei es nun minimalistisch cooler Art , dynamisch progressiv oder einfach nur wildes "Gefriggel" . Das Instrument an sich und das musikalische Können stehen im Mittelpunkt . Ach ja , und Spaß machen und unterhalten soll es natürlich auch ! Ich nenn sowas Vielschichtigkeit , Phantasie , Tolleranz und -zumindest für mich und mein künstlerisches Verständnis -auch ein wenig Humor. Alles Attribute , die in unserer schnelllebigen Plastikmusik-Welt ein wenig all zu viel abhanden gekommen sind.  

Ein mir nicht unwichtiger Teil im Konzept von Apostrophe'  ist das musikalisch Schaffen des vielleicht wichtigsten Musikers der letzten 100 Jahre , Frank Zappa . Es ist sicherlich keine Übertreibung , seine musikhistorische Bedeutung in einem Atemzug mit W.A.Mozart , Duke Ellington oder Elvis zu nennen . Seine stilbildenten Kompositionen sind bis heute wegweisend in der Entwicklung des Jazz und in der neuen Musik .

All das hört sich natürlich nicht unbeding nach einem massenkompatiblen Exkurs an , soll es auch nicht , und wenn es ein Medium gibt , das es erlaubt , Orchidee auf einer Blumenwiese zu sein , dann ist es das weltweite Netz !!   Der Name meiner kleinen feinen Radiostation sollte letztendlich auch ein klein wenig eine Hommage an den großen Meister sein , und so nannte ich sie Apostrophe' .

Leider fiel das eigentliche Apostroph ( das Satzzeichen ) der Tatsache zum Opfer , daß in einem Uniform Resource Locator ( URL ) keine Sonderzeichen wie ein ' Platz haben . Schade ....