Alles ist ganz speziell

BandcampPearls

Various

„Discover new music and directly support the artists who make it.“ lautet das Motto des 2008 von Ethan Diamond gegründeten Musikdownloadshops mit Namen "Bandcamp"   Das Besondere: Der Künstler selbst bestimmt die Kaufmodalitäten und ein Großteil ( 85-90%) der Erlöse gehen dann auch tatsächlich an den Künstler . Eine lobenswerte Alternative zur Gelddruckmaschine mit dem A..... und tatsächlich die einzige Online-Kauf-Plattform , die ich nutze …

Best of Zappanale

Zappa

Seit 1990 findet in Bad Doberan die „Zappanale“ statt , das kleine feine Festival ist mehr als nur eine jährliche Zusammenkunft der Zappa-Fans aus aller Herren Länder . Hier und jetzt auf Apostrophe' eine kleine feine musikalische Auswahl aus 30 Jahre Zappanale . 30 Jahre ein bisschen verrückt sein zu dürfen oder mindestens ein bisschen anders als andere. Lange soll sie leben, die Rennbahn !

BestOfAlarm

Various

Musik , völlig unabhängig von Zeit , Herkunft oder Stil , die in meinem bisherigen Leben einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben . Herzlich willkommen in einem völlig chaotischen Wirrwarr aus allem Möglichen und Unmöglichem . Wie bereits eingangs gesagt ,  die Überraschung  ist Teil des Konzepts .

Bolero

Various

Eine der genialsten Hooklines der klassischen Musik in einer nie dagewesenen Vielfarbigkeit und stylistischen Varianz .  Danke Maurice Ravel !

Clashing with the style The lost Tapes             Act 01 – Act 02

Various

Auch das gibt es bei Apostrophe und seinem fein ziseliertem Qualitätsprogramm . Songs , die sich einfach gar nirgends richtig einordnen wollen … Das ist wohl so was wie die "oddities corner" hier auf dem Sender . Der spread reicht von  „Jaga Jazzist“ über den finnischen Bassisten „Pekka Pohjola“ bis „The Bad Plus“ und den herrlich schrägen „Thinking Plague“

Concertante performance   

Act 01 – Act 09

Progressive

Ausgesuchte und nicht Genre-gebundene Longsongs  ; konzertante Musik zum Zuhören und Erleben. Laut hören !!

CoverJazz

Jazz

Größtenteils recht bekannte Stücke , überwiegend eher im Genre Rock/Pop beheimatet werden in ein völlig neues Jazz-Gewand gesteckt . Beispiele ? Gerne : „I Was made for loving you“  gespielt von  der „Jazzkantine“ ; „Wonderwall“ in der Interpretation von „Brad Mehldau“ ; „Venus as a boy“ wechselt von Björk zu „Nils Lundgren“

EarlyYears 

Vol.I – Vol.II

Fusion

Als der Jazz elektrisch wurde , als das Element „Rock“ ins Spiel kam , als Miles Davis anfing , seine Trompete mit Effekten zu verfremden ….kurz um : Musik aus den Anfängen von Jazz-Rock und Fusion. Musik ab „Bitches Brew“ und „Inner mounting flame“ , „Hot Rats“ , „Pickin' Up The Pieces“ und anderem Kult-Vinyl....

EasyWayOut

Fusion

Manchmal ist es gar nicht so einfach , einfach und happy zu sein. Jazz und Fusion auf das wesentliche herunter reduziert und mit viel Mut zum Dur.  Die Essenz sozusagen . Viel Audiophiles mit an Bord .  Musik zum Zuhören.

JazzExperience

Jazz

Jazz als Erlebnis. All das Unvorhersehbare , all das Spektakuläre , all das Unmögliche und eigentlich Unspielbare . All die Momente , die einen einfach baff erstaunt und mit offenem Mund stehen lassen...und zu guter Letzt auch noch Charlie Parker auf deutsch...

LiveOnStage

Various

Großartige Live-Performances , völlig stilneutral , Hauptsache live !   "Let there be sound !"

NightSounds

Various

Ursprünglich mal eine Playlist für eine kleine private Terrassenparty , faszinierend stilübergreifende Huldigung an die Nacht und nach vielen Jahren immer noch einer meiner persönlichen Lieblingssendungen hier auf'm Kanal.

Relaxarium

Jazz

Hier wird ganz schön die Handbremse angezogen. Jazz zum Runterkommen und Relaxen ; ohne das es allzu seicht und schwülstig wird.  Ab und an brauch man so was einfach mal ...

TAOS

Progressive

The Art Of Sysyphus , das Beste aus einer Serie von mittlerweile weit über 100 CDs .  Seit 2000 erscheint 10x im Jahr das Progrock-Fachmagazins "Eclipsed" mit jeweils einer CD als Beilage  . Diese repräsentative Zusammenstellungen der Redaktion des Musikmagazins „Eclipse“ umfassen alle Spielarten des Prog und beinhalten so einige Perlen des Genres.... Danke dafür und liebe Grüße nach Aschaffenburg !

The lunatic fringe        Act 01 – Act 02

Various

Wie sagt man gemeinhin ? Es gibt kein schlechtes Wetter , nur falsche Kleidung . Ich sag leicht abgewandelt : Es gibt keine falschen Töne , wenn dann stimmt mit den Ohren was nicht .  „Lunatic Fringe“ wäre u.a. übersetzbar mit „Randbezirk des Wahnsinns“ , und so klingt diesse Zusammenstellung auch , schräg , unorthodox und eben ein klein bisschen wahnsinnig,

The night of the longest songs

Various

Diese Stücke sind nichts für die Fernbedienung ; dies sind Stücke , die Zeit benötigen , sich zu entwickeln. Zeit, ihre Dynamik zu entfalten oder einfach nur Zeit für ein relaxtes , ausgedehntes Solo . Manches kann man einfach nicht in Drei-Minuten-Dreißig rüber bringen ...